News

Facebook twitter twitter

Winterthur hat alle in den Plastiksack gesteckt

21.08.2012 von Heidi Zurbuchen   Facebook Twitter Mail

Die aktuelle Sonderausstellung «Oh, Plastiksack!» im Gewerbemuseum war der Auslöser für einen Ausflug nach Winterthur. Gefunden wurde nicht nur sackweise Plastik, sondern auch eine Menge weiterer Materialien. Das Gewerbemuseum beheimatet nämlich auch eine üppige Materialsammlung, welche absolut lohnenswert ist. Verschiedenste Hölzer, Papiere, Kunststoffe werden hier gesammelt und archiviert.

Die Plastiksack-Ausstellung selber begann bereits vor dem Museum – in Form einer Baumulde mit überquellendem buntem Plastik. Nach einer kurzen Verunsicherung «Ist das Museum überhaupt offen? Wird gerade umgebaut?» folgte hinter der Eingangstür eine wallende Platsiklandschaft. Die ganze Ausstellung zeigte sehr gut, wie der Plastik in unserem Leben allgegenwärtig ist und auch, wie er auch in der Kunst Verwendung findet. Von bekannten und unbekannten Tragtsachen über Robidog-Säcke weiter zu Plastiksackmöbeln und -kleidern bis hin zu Plastik in Gemälden war vieles zu sehen. Auch die ökologische Problematik war ein Thema.

Der dritte Teil des Museums widmete sich Alltagsgegenständen. Büroklammern, Tetrapacks, Druckknöpfe, Zapfenzieher, Gummibänder, Konservenbüchsen… einfach alles, was wir täglich benützen, aber kaum mehr wahrnehmen.
In einer Expermentierecke konnte man seiner Kreativität freien Lauf lassen und die «heimlichen Helden» in «heimliche Kunstwerke» verwandeln.

 

SKISS GmbH
Emmenweidstr. 58
6020 Emmenbrücke

T 041 250 75 80
F 041 250 75 82
E info@skiss.ch