Tagesillustration

Facebook twitter twitter

Zugunglück in Oberbayern

10.02.2016 von Fabienne Iten   Facebook Twitter Mail

Gestern früh morgens sind in Bad Aibling zwei Züge ineinander geprallt. Sie fuhren auf einer grossen Kurve aufeinander zu – die erlaubte Geschwindigkeit liegt in diesem Abschnitt bei 100 km/h. Die beiden Personenzüge waren auf einer mit modernsten Sicherheitssystemen ausgestatteten Bahnstrecke unterwegs und trotzdem konnte es zu solch einem Unglück kommen. Aber wieso? Ob die Ursache menschliches Versagen oder doch ein technischer Fehler ist, muss noch abgeklärt werden. Fakt ist, dass beim Unfall zehn Menschen ums Leben gekommen sind und mehr als achtzig verletzt wurden.

skiss_Tagesillustration_100216

SKISS GmbH
Emmenweidstr. 58
6020 Emmenbrücke

T 041 250 75 80
F 041 250 75 82
E info@skiss.ch