Tagesillustration

Facebook twitter twitter

Wenn sich zu Hopfen und Malz Glyphosat gesellt – Prost!

14.04.2016 von Fabienne Iten   Facebook Twitter Mail

Viele Biertrinker werden sich jetzt wohl zwei Mal überlegen, ob sie nicht lieber zu einem Glas Wein greifen sollten, anstatt zum geliebten Bier. Es wurden nämlich Spuren des Unkrautvernichters «Glyphosat» in den verschiedensten Biersorten festgestellt. Auch rund 30 Schweizer Biere sind davon betroffen – z.B. das Erdmandli-Amber-Bier oder das Einsiedler Lager. Das bei Bauern beliebte Pestizid wird auf den Äckern versprüht und gelangt so in die Lebensmittel. Obwohl der Stoff laut WHO-Experten wahrscheinlich krebserregend ist, kann kein Mensch so viel Liter Bier am Tag trinken, dass es lebensgefährlich werden könnte. Trotzdem sollten Lebensmittel frei von unerwünschten Stoffen sein.

skiss_Tagesillustration_140416

SKISS GmbH
Emmenweidstr. 58
6020 Emmenbrücke

T 041 250 75 80
F 041 250 75 82
E info@skiss.ch