News

Facebook twitter twitter

Tokio Tag 06 – 08 | 24. – 26.05.2012

26.05.2012 von skissmade   Facebook Twitter Mail

Stadtflucht – wir fahren aufs Land! Nach einem Overkill an neuen Eindrücken gönnen wir uns eine Pause und fahren in den Süden ans Meer, nach Ito. Ito ist bekannt für seine heissen Bäder, den «Onsen», welche wir ausgiebig geniessen werden.

Der Aufenthalt in «Wellness Forest Ito Hotel» ist für uns in verschiedener Hinsicht eine neue Erfahrung. Als erstes fassen wir an der Reception unsere «Uniform». Wir können wählen zwischen einem rosafarbenen oder einem dunkelblauen Anzug, der gewisse Ähnlichkeit mit einem Schlafanzug aufweist. Wir entscheiden uns alle für den Dunkelblauen. Diese «Yukatas» werden nicht nur im Zimmer, sondern u.a. auch beim Essen im Gemeinschaftsraum getragen. Auch das eigene Schuhwerk bleibt unbenutzt, denn nun sind verschiedenen «Pantoffeln» unsere ständigen Begleiter. Für uns ist diese Einheitskleidung sehr ungewohnt. Noch viel ungewohnter aber sind die japanischen «Zmorge-Spezialitäten», welche am nächsten Tag am Buffet zur Auswahl stehen. Auf Brot, Butter, Konfitüre und Kaffee müssen wir dennoch nicht verzichten, und demzufolge bleibt in den sauren Fisch beissen freiwillig!

Wir tauchen tief in die japanische Kultur ein. Astrid und Ramona werden in einem mehrstündigen Prozedere zu Geishas umgestylt. 3 Schichten Schminke, diverse Unterkleider, versteckte Kissen und geschmückte Bänder gehören zur Verwandlung dazu, auch wenn viele dieser liebevoll ausgewählten Details am Ende gar nicht mehr sichtbar sind. Ungewohnt sind das enge Kleid, die unbequemen Schuhe und die schwere Perücke, aber es ist ein Erlebnis, welches wir nicht so schnell vergessen werden. Auch wenn wir uns nicht wirklich wohl in unserer Geisha-Rolle gefühlt haben, interessant war es auf jeden Fall, das streng vorgegebene Ritual der Geisha-Werdung zu beobachten.

Eine weitere Kleidererfahrung machen wir ebenfalls in Ito. Schon lange wissen wir, das Wechseln der Schuhe beim Betreten eines Raumes ist ein wichtiges Ritual. Wie viel man dabei allerdings falsch machen kann, wird uns erst im Ortsmuseum in Ito bewusst. Für jede Art von Fussboden gibt es anderes Schuhwerk. Mit den Holzboden-Schuhen tritt man nicht auf den Steinboden, mit den Steinboden-Schuhen geht man nicht in den Garten, und auf den Tatami-Matten trägt man gar keine Schuhe mehr. Als Tourist ist es ziemlich schwierig diese Schuhregeln nicht zu brechen.

SKISS GmbH
Emmenweidstr. 58
6020 Emmenbrücke

T 041 250 75 80
F 041 250 75 82
E info@skiss.ch